Wenn die griechische Sonne aufgeht

Es war noch recht dunkel, als ich meinen Mietwagen auf den Parkplatz eines Hotels abstellte…

Um an den vorher mit der App PhotoPills geplanten Spot zu kommen, musste ich die Hotelanlage mit eigenem Strand überqueren. Also versuchte ich recht normal zu wirken, als ich mit Stativ und großen Fotorucksack zwischen den Sonnenliegen herumschlich.

Das angestrebte Plateau hatte leider keinen eigenen Fußweg oder andren Zugang. So musste ich die kleine Anhöhe kletternd erklimmen. Unauffällig geht irgendwie anders.

Zum Glück schliefen alle Gäste noch tief und fest. Vom Personal war auch noch nichts zu sehen. So erreichte ich ungesehen nach einer kleinen morgendlichen Kraftanstrengung die Plattform und konnte meine Kamera aufbauen.

Das Bild habe ich als Langzeitbelichtung mit ND-Filter gemacht, damit das Meer ganz glatt gezogen wirkt. Damit habe ich versucht, die morgendliche Ruhe noch mehr zum Ausdruck zu bringen.

Was denkt ihr, ist es mir gelungen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: